Zum Unentschieden gequält

0

… hat sich heute unsere „Dritte“ gegen SG Neukölln II. Wir sind zwar mit 3:1 Toren gut ins Spiel gekommen, haben aber anschließend unsere Linie verloren und uns dem Tempo des Gegners angepasst. Unser Spiel war viel zu statisch, obwohl wir uns viel bewegen wollten und die Chancenauswertung war sehr schlecht.

Neukölln holte Tor um Tor auf und wir haben nicht reagieren können. Zu kraftlos war unser Spiel und mit vielen kleinen Fehlern behaftet, die die Neuköllner gut nutzten.

Sieben Minuten vor Spielende lagen wir sogar mit 4:6 Toren im Rückstand. Jetzt erst ging ein Ruck durch das Team, wir schossen drei Tore in Folge und gingen mit 7:6 Toren in Führung. Leider entschieden die ebenfalls nicht sehr gut aufgelegten Schiedsrichter dann das Spiel. Anstelle eines Freistoßes für die „Dritte“ gaben sie einen unberechtigten Strafwurf für die Neuköllner, die dadurch ausgleichen konnten.

Im letzten Angriff schob dann Klimpi den Ball noch einmal über die Torlinie der Neuköllner, aber leider war die Spielzeit scheinbar schon abgelaufen, so dass es beim gerechten 7:7 blieb.

Die Torschützen der „Dritten“ waren Klinge (3) sowie Carsten, Buki, Micha und Holger (je 1).

In den nächsten Spielen sollten wir genügend Verbesserungspotential haben, um nicht wieder einen eigentlich sicheren Erfolgt leichtfertig aus der Hand zu geben.

Share.

Leave A Reply

17 + 8 =