WM-Auftaktsieg für WTD

0

Barcelona, 22.07.2013,

Das Wasserball-Team Deutschland ist mit einem 9:8-Sieg über Kasachstan in die Wasserball-Weltmeisterschaft in Barcelona (ESP) gestartet. Nach dreieinhalb überzeugenden Spielvierteln und einer deutlichen 9:4-Führung wurde das Match zum Ende zwar noch einmal eng, der Auftaktsieg war aber letztendlich nicht gefährdet.

Bester Torschütze auf deutscher Seite war Heiko Nossek, der den ehemaligen russischen Weltklassekeeper Nikolai Maximov, der mittlerweile für Kasachstan startet, mit seinen ansatzlosen Schüssen mehrfach überraschen konnte.

Bundestrainer Nebojsa Novoselac war nach dem Auftaktsieg zwar erleichtert, wollte seine Unzufriedenheit insbesondere über die letzten Minuten des Spiels aber auch nicht verbergen: „Ein Sieg ist ein Sieg! Mit unserer heutigen normalen Leistung in der Verteidigung bin ich aber alles andere als glücklich, das darf so nicht noch einmal passieren.“

Im zweiten Spiel der deutschen Vorrundengruppe siegte der amtierende Weltmeister Italien gegen Rumänien mit 10:4. Das Wasserball-Team Deutschland trifft nun am Mittwoch (18:50 Uhr) auf die Italiener.

GER-KAZ 9:8 (3:3,3:0,3:1,0:4)

Torschützen GER: Nossek 3, Bukowski 2, Schüler, Oeler, Stamm, Miers

Das Wasserball-Team Deutschland:

Tor: Roger Kong (28, Waspo 98 Hannover), Moritz Schenkel (22, ASC Duisburg)
Spieler: Erik Bukowski (26), Andreas Schlotterbeck (31), Marko Stamm (24), Maurice Jüngling (21), Erik Miers (29, alle Wfr. Spandau Berlin), Julian Real (23), Paul Schüler (26), Till Rohe (25), Dennis Eidner (23, alle ASC Duisburg), Heiko Nossek (31, SSV Esslingen), Moritz Oeler (27, Vasas Budapest)

Bundestrainer: Nebojsa Novoselac (38, Berlin)

Zuschauer: 800
Schiedsrichter: Mr. Teperenka (CAN), Mr. Koganov (AZE)
Delegate: Mr. Sharanov (RUS), Mr. Sostart (SRB)
Stadion: Piscines Bernat Picornell, Barcelona (ESP)


Michael Zellmer
Team-Manager
Wasserball-Team Deutschland
Deutscher Schwimm-Verband e.V. – Fachsparte Wasserball

 

Share.

Leave A Reply

zwei × 1 =