Wasserballer präparieren sich für Härtetest gegen die Slowakei

0

Hannover, den 07.03.2014,

Direkt im Anschluss an den letzten Spieltag der Hauptrunde in der Deutschen Wasserball-Liga steht für das Wasserball-Team Deutschland die nächste Herausforderung in der Weltliga an. Das Team von Bundestrainer Nebojsa Novoselac trifft am Dienstag (11.03.2014, 18:30 Uhr) in Bratislava auf die Slowakei, die als Gruppenschlusslicht bislang zwar noch keine Punkte aber durchaus gute Resultate erzielen konnte.

Zur Vorbereitung auf das Match trifft sich das Wasserball-Team Deutschland ab Sonntag zu zwei gemeinsamen Trainingseinheiten in Hannover, bevor Novoselac die 13 Spieler für das Weltligaspiel in der Slowakei bekanntgeben wird. Zwei Ausfälle muss Novoselac dabei schon im Vorfeld verkraften: Verletzungsbedingt werden Rückraumschütze Heiko Nossek mit einer Schulterverletzung und Centerverteidiger Julian Real nach einem schweren Autounfall, den er glücklicherweise ohne schwere Blessuren überstanden hat, fehlen.

„Das Match in der Slowakei wird insbesondere aufgrund der personellen Ausfälle eine echte Herausforderung für unser Team“, bewertet Team-Manager Michael Zellmer die Ausgangslage vor dem Match, „bereits im Hinspiel mussten wir bis zum Schluss alles geben, um den Sieg zu sichern! Unsere Jungs haben aber definitiv das Zeug dazu, in Bratislava zu bestehen!“

 

Wasserball-Team Deutschland:

Tor: Roger Kong (29, Waspo 98 Hannover), Moritz Schenkel (23, ASC Duisburg), Kevin Götz (21, White Sharks Hannover), Marco Watzlawik (21, SSV Esslingen)

Spieler: Erik Bukowski (28), Ilja Immermann (22), David Kleine (23), Tobias Preuss (25, alle Waspo 98 Hannover), Moritz Oeler (28), Andreas Schlotterbeck (31), Timo van der Bosch (20), Hannes Schulz (23), Marko Stamm (25), Erik Miers (29), Maurice Jüngling (22, alle Wfr. Spandau 04), Paul Schüler (26), Philipp Kalberg (20), Dennis Eidner (24, alle ASC Duisburg), Hannes Glaser (21, SSV Esslingen)

Bundestrainer: Nebojsa Novoselac (39, Berlin)

Michael Zellmer
Team-Manager Wasserball-Team Deutschland
Deutscher Schwimm-Verband e.V. – Fachsparte Wasserball
Share.

Leave A Reply

zwei × 5 =