Verjüngt in die WM-Vorbereitung

0

Hannover, 05.06.2013,

Wasserball-Bundestrainer Nebojsa Novoselac (38, Berlin) startet die Vorbereitung auf die diesjährige Weltmeisterschaft in Barcelona (22.07.2013 – 03.08.2013) mit einem stark verjüngten Aufgebot.

Nachdem die erfahrenen Centerverteidiger Fabian Schroedter (30, Wfr. Spandau Berlin) und Florian Naroska (31, SV Cannstatt) im Vorfeld der Nominierung für die WM-Vorbereitung bereits abgesagt haben, verzichtet Novoselac zusätzlich mit Team-Kapitän Marc Politze (35) und Torhüter-Legende Alexander Tchigir (44, beide Wfr. Spandau Berlin) auf die langjährigen Eckpfeiler seines Teams. „Nach intensiven Gesprächen mit beiden Spielern in den vergangenen Tagen und Wochen habe ich mich entschieden, mit Perspektive auf die Olympischen Spiele in Rio 2016 schon bei dieser WM vermehrt auf die junge Generation zu setzen“, begründet Novoselac seine Strategie, „aus meiner Sicht haben diese Jungs ausreichend Potential, die zahlreichen guten Ergebnisse der vergangenen Jahre mindestens zu bestätigen.“
Auch der Einsatz von Tobias Kreuzmann (31, ASC Duisburg), der kurz vor seinem Diplom im Bereich Wirtschaft steht, ist aufgrund seiner ungeklärten beruflichen Perspektive aktuell noch nicht sicher, „wir kämpfen hier aktuell an mehreren Fronten, um für Tobias eine adäquate Lösung zu finden, damit er auch zukünftig noch für unser Team und unser Land spielen kann“, schildert Team-Manager Michael Zellmer (35, Hannover) die Situation. Seinen Premieren-Auftritt im Kreise des Wasserball-Teams Deutschland wird hingegen der erst 18jährige Vincent Hebisch (Wfr. Spandau Berlin) feiern.

Die WM-Vorbereitung beginnt für das Wasserball-Team Deutschland am Donnerstag mit einem sechstägigen Trainingslager in Hannover. Im Anschluss daran reist die Mannschaft vom 13.06. bis 22.06. nach Rijeka (CRO), wo am 14.06. ein erstes Freundschaftsspiel gegen Olympiasieger Kroatien auf dem Programm steht.

Ende Juni trifft die Sieben von Bundestrainer Novoselac im ersten echten Härtetest vom 27.06. bis zum 30.06. beim internationalen Turnier in Bratislava (SVK) auf die Teams aus der Slowakei, den Niederlanden, Rumänien und Australien. Mit Australien wird der Vorbereitungs-Marathon im heimischen Duisburg mit einem gemeinsamen Trainingslager fortgesetzt, zu dessen Höhepunkt am 06.07. im Vereinsfreibad des frischgebackenen Deutschen Meisters ASC Duisburg das letzte offizielle Heimspiel vor der WM stattfinden wird.

Vom 11.07. bis 14.07. steht anschließend der Hungarian Cup in Budapest (HUN) auf dem Plan, bevor sich das Wasserball-Team Deutschland am 17.07. in Berlin trifft, um nach zweitägigem Training gemeinsam ins WM-Quartier nach Barcelona zu reisen.

Das Wasserball-Team Deutschland:

Tor: Roger Kong (28, Waspo 98 Hannover), Moritz Schenkel (22, ASC Duisburg), Kevin Götz (20, White Sharks Hannover), Marco Watzlawik (20, SSV Esslingen)

Spieler: Stamm Marko (24), Erik Bukowski (26), Andreas Schlotterbeck (31), Maurice Jüngling (21), Hannes Schulz (22), Vincent Hebisch (18, alle Wfr. Spandau Berlin), Tobias Kreuzmann (31), Julian Real (23), Paul Schüler (25), Till Rohe (25), Dennis Eidner (23), Jan Obschernikat (20, alle ASC Duisburg), Ilja Immermann (21, Waspo 98 Hannover), Heiko Nossek (31, SSV Esslingen), Timo van der Bosch (19, SV Cannstatt), Moritz Oeler (27, Vasas Budapest)

Bundestrainer: Nebojsa Novoselac (38, Berlin)


Michael Zellmer
Team-Manager
Wasserball-Team Deutschland
Deutscher Schwimm-Verband e.V. – Fachsparte Wasserball
 

Share.

Leave A Reply

1 + siebzehn =