Ungarnlastiges Qualifikationsspiel für Spandau im DSV-Pokal

0

Kurz vor Weihnachten treten die Wasserfreunde im Pokal-Viertelfinale gegen die Mannschaft aus Plauen an, um sich für das im nächsten Jahr sehr früh angesetzte Final-Four im DWP (27.01.-28.01.2016) zu qualifizieren. Am 17. Dezember, eine Woche vor Heiligabend, stehen die vier Viertelfinals des 45. Deutschen Wasserball-Pokals auf dem Programm. Dreimal sind die Gäste klarer Favorit in den Duellen: Waspo Hannover bei Poseidon Hamburg, ASC Duisburg bei den White Sharks Hannover und Spandau 04 beim SVV Plauen. Am offensten erscheint die vierte Begegnung zwischen Bayer Uerdingen 08 und dem OSC Potsdam.

Der Viertelfinal-Gegner SVV Plauen, der ungeschlagene Spitzenreiter der B-Gruppe der DWL, ist ein hochmotivierter und unbequemer Kontrahent mit in der Regel heißblütiger Kulisse, aber dennoch der klare Außenseiter. „Wenn wir konzentriert zur Sache gehen, aggressiv und hart verteidigen und vorne unsere Chancen nutzen, werden wir Plauen schnell den Wind aus den Segeln nehmen“, ist Manager Peter Röhle überzeugt. Die Vogtländer sind für die Kovacevic-Truppe ein aktuell willkommener Gegner, denn mit Blick auf das erste Champions-League-Heimspiel gegen OSC Budapest nur vier Tage danach (21.12., 19.30 Uhr, Schwimmhalle Schöneberg) ist es eine „ungarische Generalprobe“. Nicht nur der Trainer der Plauener, Istvan Kelemen (63), ist Ungar, es stehen sieben weitere Akteure aus der Heimat des Rekord-Olympiasiegers im Team.

Die Spieler aus Ungarn sind die Leistungsträger und Stützen des B-Gruppen-Primus, der nach einem Jahr im Achter-A-Feld wieder abstieg und nun sofort wieder aufsteigen will. Zwar haben drei Ungarn nach der Vorsaison Plauen verlassen, dafür aber sind mit Norbert Kerschbaum, Kristof Koltai und Daniel Schmiderer drei neue junge Spieler aus Ungarn gekommen. „Man kann davon ausgehen, dass die Ungarn – auch wenn sie nicht aus der ersten Elite-Reihe kommen – keine Lust haben, sich vorführen zu lassen. Auch wir gewinnen in Plauen nicht einfach mal so nebenbei“, sagt Peter Röhle.

 

Deutscher Wasserball-Pokal (DWP)  2016/2017, Viertel-Finale, 17. Dezember 2016

SV Vogtland Plauen – Wasserfreunde Spandau 04

Spielbeginn:  16.00 Uhr

Spielort:         Stadtbad Plauen, Hofer Str. 2, 08527 Plauen

Share.

Leave A Reply

fünf × fünf =