Starker Auftritt in Turin bleibt ohne Lohn

0

Knappe Niederlage für deutsche Wasserballer

Turin, 11.02.2014,
Das Wasserball-Team Deutschland zeigte sich bei seinem vierten Auftritt der diesjährigen Weltligasaison in starker Verfassung, musste jedoch nach hartem  Kampf eine knappe 10:12-Niederlage gegen den Vize-Olympiasieger Italien  hinnehmen.

Vor 2.000 frenetischen italienischen Fans im ausverkauften  Palazzo di Nuoto in Turin präsentierte sich vor allem der ehemalige Legionär Heiko Nossek von Beginn an treffsicher und ließ den  italienischen Keeper Stefano Tempesti mit seinen vier Treffern ein ums andere  Mal alt aussehen. Bei ständig wechselnden Führungen sah sich das Team von Nebojsa Novoselac jedoch zahlreichen kniffligen Schiedsrichterentscheidungen ausgesetzt, die konstant für die Südeuropäer ausgelegt wurden und so am Ende  einen möglichen Auswärtssieg verhinderten. Bundestrainer Novoselac trauerte den  verlorenen Punkten zwar nach, war mit der Leistung seines Teams aber hoch Wir waren heute wirklich die bessere Mannschaft, das war von uns ein  echtes Top-Spiel und jeder Einzelne hat nahezu fehlerfrei gespielt. Leider

Co-Trainer Dirk Hohenstein  formulierte die Begründung der Niederlage etwas drastischer: „In neutralem  Wasser wäre heute sicher ein Sieg möglich gewesen, verdient hätten die Jungs ihn
auf jeden Fall.“

In der parallelen Partie der Vorrundengruppe C holte  sich Montenegro einen 8:5-Auswärtssieg in der Slowakei, die somit weiterhin die  rote Laterne in der Gruppe beibehält. Das Wasserball-Team Deutschland spielt im  nächsten Match am 11.02.2014 in Wien gegen das  Gruppenschlusslicht.

ITA-GER 12:10 (2:1,2:2,3:3,5:4)

Torschützen
GER: Nossek 4, Real 2, Oeler 2, Bukowski, Glaser

Tor: Roger Kong (29,
Waspo 98 Hannover), Moritz Schenkel (23, ASC Duisburg)
Spieler: Erik Bukowski
(27), Tobias Preuss (25, beide Waspo 98 Hannover), Moritz Oeler (28), Andreas
Schlotterbeck (31), Erik Miers (29), Maurice Jüngling (22, alle Wfr. Spandau
04), Julian Real (24), Paul Schüler (26), Dennis Eidner (24, alle ASC Duisburg),
Heiko Nossek (31), Hannes Glaser (21, SSV Esslingen)

Bundestrainer:
Nebojsa Novoselac (39, Berlin)

Zuschauer: 2.000
Schiedsrichter: Mr.
Rakovic (SRB), Mr. Vlasic (CRO)
Delegate: Mr. Lonzi (ITA)
Stadion: Palazzo
del Nuoto, Turin (ITA)


Michael
Zellmer
Team-Manager
Wasserball-Team Deutschland
Deutscher
Schwimm-Verband e.V. – Fachsparte Wasserball

Share.

Leave A Reply

vier × vier =