Starke Leistung gegen den Weltmeister

0

Szolnok, 07.02.2014, Das Wasserball-Team Deutschland hat das Auftaktspiel des Volvo-Cups gegen den amtierenden Weltmeister Ungarn nach einem großen Kampf mit 9:12 verloren.

Insbesondere in den ersten beiden Spielvierteln zeigte die Deutsche Sieben vor 500 Zuschauern in der gut gefüllten Wasserball-Arena im ungarischen Szolnok eine starke Leistung und ließ den
Gastgeber nicht zur Entfaltung seines gefürchteten Konterspiels kommen. Als zielsicherer Garant der 7:5-Halbzeitführung rückte der 21-jährige Linkshänder Hannes Glaser mit drei sehenswerten Treffern in den Blickpunkt. Nach einer kurzen Schwächeperiode zu Beginn des dritten Viertels konnten die Ungarn jedoch erstmals die Führung an sich reißen und gaben diese trotz starker deutscher Gegenwehr nicht wieder ab.

Bundestrainer Novoselac war von der Leistung seines Teams trotz der Niederlage positiv angetan: „Ich habe heute über weite Strecken eine wirklich gute Leistung meiner Jungs gesehen und viele taktische Vorgaben konnten umgesetzt werden. Das war ein Schritt in die richtige Richtung, auch wenn es am Ende nicht zu einem zählbaren Erfolg gereicht hat.“ Team-Manager
Michael Zellmer verteilte für den dreifachen Torschützen Glaser ein Sonderlob: „Wir haben in Deutschland seit mehr als 10 Jahren auf einen international treffsicheren Linkshänder gewartet. Heute hat Hannes Glaser mit seinen drei Toren hoffentlich eine neue Ära eingeleitet, die uns zukünftig erheblich unberechenbarer machen wird.“ Ein Länderspiel-Debüt gab es im gestrigen Match ebenfalls auf deutscher Seite: Der 20jährige Philipp Kalberg kam gegen den
Weltmeister zu seinem ersten Einsatz für das Wasserball-Team Deutschland.

Im ersten Spiel des Tages besiegte Serbien die neuformierte Auswahl der USA mit 20:11. In den weiteren Spielen trifft das Wasserball-Team Deutschland beim Volvo-Cup am Samstag (08.02.2014, 14:00 Uhr) auf die USA und am Sonntag (09.02.2014, 12:30 Uhr) auf Serbien.

HUN-GER 12:9
(3:4,2:3,5:1,2:1)

Torschützen GER: Glaser 3, Oeler 2, Bukowski, Nossek,
Eidner, Schüler

Tor: Roger Kong (29, Waspo 98 Hannover), Moritz Schenkel
(23, ASC Duisburg)
Spieler: Erik Bukowski (28), Tobias Preuss (25, alle Waspo
98 Hannover), Moritz Oeler (28), Andreas Schlotterbeck (31), Maurice Jüngling
(22, alle Wfr. Spandau 04), Julian Real (24), Paul Schüler (26), Philipp Kalberg
(20), Dennis Eidner (24, alle ASC Duisburg), Heiko Nossek (31), Hannes Glaser
(21, beide SSV Esslingen)

Bundestrainer: Nebojsa Novoselac (39,
Berlin)

Zuschauer: 600
Schiedsrichter: Mr. Koryzna (POL), Mr. Colombo
(ITA)
Delegate: Mr. Bottlik (SVK)
Stadion: Vizilabda Arena, Szolnok
(HUN)


Michael Zellmer
Team-Manager
Wasserball-Team
Deutschland
Deutscher Schwimm-Verband e.V. – Fachsparte Wasserball

Share.

Leave A Reply

20 − 6 =