Starke Kroaten halten WTD in Schach

0

Rijeka, 14.06.2013,

Das neu formierte Wasserball-Team Deutschland hat das Freundschaftsspiel im Rahmen des gemeinsamen Trainingslagers mit dem amtierenden Olympiasieger Kroatien mit 10:15 verloren. Den 800 Zuschauern in Rijeka (CRO) bot sich von Beginn an ein munteres Spiel mit zahlreichen Chancen und Toren auf beiden Seiten.

„Wir haben den Kroaten insbesondere in der normalen Verteidigung ein paar Chancen zu viel ermöglicht, welche diese eiskalt ausgenutzt haben“, analysierte Bundestrainer Novoselac (38, Berlin) eine erste Ursache für die Niederlage, „das werden wir in den kommenden Trainingseinheiten aber Schritt für Schritt abstellen.“ Insgesamt war Novoselac mit der Leistung seines jungen Teams zufrieden: „Wir haben bis zur letzten Sekunde toll gekämpft und hätten am Ende durchaus noch ein paar Tore mehr machen können.“

Herausragender Spieler auf deutscher Seite war Centerverteidiger Julian Real, der zahlreiche Zweikämpfe mit den kroatischen Weltklassecentern gewann und zudem drei Tore erzielte. Auch Moritz Oeler traf bei seinem Debut als Team-Kapitän dreifach.

CRO-GER 15:10 (5:3,3:2,5:3,2:2)

Torschützen GER: Real 3, Oeler 3, Nossek 2, Stamm, Eidner

Das Wasserball-Team Deutschland:

Tor: Roger Kong (28, Waspo 98 Hannover), Moritz Schenkel (22, ASC Duisburg)
Spieler: Marko Stamm (24), Erik Bukowski (26), Andreas Schlotterbeck (31), Erik Miers (29), Maurice Jüngling (21), Hannes Schulz (22, alle Wfr. Spandau Berlin), Julian Real (23), Paul Schüler (26), Till Rohe (25), Dennis Eidner (23), Jan Obschernikat (20, alle ASC Duisburg), Ilja Immermann (21, Waspo 98 Hannover), Heiko Nossek (31, SSV Esslingen), Moritz Oeler (27, Vasas Budapest)

Bundestrainer: Nebojsa Novoselac (38, Berlin)

Zuschauer: 800
Schiedsrichter: Mr. Franulovic (CRO), Mr. Vlasic (CRO)
Stadion: Kantrida, Rijeka (CRO)


Michael Zellmer
Team-Manager
Wasserball-Team Deutschland
Deutscher Schwimm-Verband e.V. – Fachsparte Wasserball

 

Share.

Leave A Reply

10 − drei =