Spiel gegen Ungarn mit zwei deutschen Gesichtern

0

Die 8:16 Niederlage gegen den Weltmeister Ungarn war die bisher höchste, und vierte Niederlage des Turniers, aber es war trotzdem das bisher beste deutsche Spiel.

[themeum_divider size=“divider-sm“]
Die ersten 2 Viertel, mit durchweg deutscher Führung bis zum Spielstand von 6:6, zeigten ein deutsches Feuerwerk an Kampfgeist und Spielwitz.
Viele Fachleute und die über 7000 ungarischen Zuschauer, garniert mit ein paar deutschen Fahneninseln, rieben sich die Augen.
Das war nicht die deutsche Mannschaft der ersten 3 Turnierniederlagen, hier wurden dem amtierenden Weltmeister und Serbienbezwinger mit schönen Spielzügen viele sehenswerte Nadelstiche verpasst.

[themeum_divider size=“divider-sm“]
Die Ungarn hatten zeitweise keine Antworten und hielten sich nur durch individuelle Aktionen, gegen einen leider wieder unglücklich agierenden deutschen Torwart, im Spiel.

[themeum_divider size=“divider-sm“]
Nach dem Seitenwechsel kam dann der Torwartwechsel, aber zeitgleich der Rückfall des ganzen deutschen Teams incl.neuem Torwart in den bisherigen schwachen Turniermodus.
Die Ungarn konnten ohne große Mühe den nun plötzlich erkennbaren Klassenunterschied in Tore ummünzen.

[themeum_divider size=“divider-sm“]
Der Rest des Spiels wurde mit 2:10 verloren, weil die Ungarn die anfängliche Schockstarre ablegen konnten und mit weltmeisterlicher Dominanz jede individuelle Schwäche der deutschen Spieler ausnutzten.
Unsere Jungs wirkten jetzt auch zunehmend müder als der Gegner.

[themeum_divider size=“divider-sm“]
Ich bleibe aber dabei, die ersten beiden Viertel waren stark!
Wenn das Team so spielt kann es hier jedes Team schlagen.
Wichtig für das Selbstvertrauen ist die Erkenntnis, dass unser Team das Wasserballspielen nicht verlernt hat.
Denn: „Gewonnen und Verloren wird zwischen den Ohren“

[themeum_divider size=“divider-sm“]
Jetzt fängt das Turnier neu an und nach den abzuhakenden 4 Niederlagen werden die nächsten 4 Spiele gegen Frankreich, Georgien, Rumänien und Spanien gewonnen, damit das deutsche Team bei der nächsten Weltmeisterschaft in Kasan(RUS) 2015 dabei ist.
Dazu bedarf es des gestrigen starken Gesichts des Teams der ersten beiden Viertel mit längerer Konstanz über ganze Spiele.
Das gestrige Debakel Frankreichs gegen Spanien macht neben unserer partiellen, guten Leistung gegen Ungarn im Quervergleich viel Mut für das letzte Gruppenmatch am Montag gegen die bisher auch punktlosen Franzosen.
Der erste Sieg ist dabei fällig,da bin ich sicher!
Dann haben wir mit Platz 5 in der Gruppe die optimalere Ausgangslage für das nächste Spiel gegen den anderen Gruppenletzten Georgien und den notwendigen Motivationsschub für das Restprogramm.

[themeum_divider size=“divider-sm“]

Hagen Stamm aus Budapest

Share.

Leave A Reply

fünf + 7 =