Spandaus Kampf nicht belohnt

0

Pressemitteilung Spandau 04 vom 09. Januar 2014:

Champions – League 2013/2014, Spiel 4 in Berlin, 08. Januar 2014

Spielergebnis: Wasserfreunde Spandau 04 – AN Brescia SSD 10:12 (4:1, 2:2, 3:6, 1:3)


Die Wasserfreunde Spandau 04 haben ihr erstes Spiel des Jahres 2014 verloren. Im vierten Spiel der Champions League-Hauptrunde mussten sich die Berliner dem und Titelfavoriten AN Brescia nach großem Kampf knapp mit 10:12 beugen.

Spandau zeigte im besten Spiel der Saison vor 400 Zuschauern in der Schwimmhalle Schöneberg die bislang stärkste Leistung und hatte die mit einem halben Dutzend Nationalspielern besetzten Azzuri am Rande einer Niederlage. Der Gastgeber begann engagiert und motiviert, beeindruckte Brescia damit zusehends. Nach dem ersten Viertel führten die Wasserfreunde mit 4:1, wobei Kapitän Marc Politze mit drei Treffern das Team antrieb und
vorbildlich führte. Auch zur Halbzeit lag Spandau beim 6:3 noch mit drei Treffern in Front.

Dann aber kamen die Italiener, glichen zum 7:7 und 9:9 vor dem Schlussabschnitt aus. Erst zu Beginn des vierten Viertels schafften sie die erste Führung (9:10). Als Politze nach dem dritten Wasserverweis sechs Minuten vor Ultimo nicht mehr ins Becken durfte, neigte sich die Waage
allmählich zu Gunsten der Gäste, die die Partie routiniert zum Auswärtssieg nach Hause brachten.

Torschützen für die Berliner  waren Marc Politze, Moritz Oeler (je 3), Maurice Jüngling (2), Marko Stamm und Marin Restovic (je 1).
Für Brescia erzielten Christian Presciutti und der Franzose Alexandre Bodegas je drei Treffer.

 

„Das war ein starker Auftritt, der über weite Strecken zeigte, wozu wir in der Lage sein können. Leider haben wir in der schweren Partie mit vielen Wasserverweisen bei der sehr harten
Spielweise der Italiener ein wenig die Nerven verloren und dabei einige dumme Fehler gemacht, die den Italienern zu leichten Toren verhalfen“, kommentierte Manager Peter Röhle den Ausgang. Dieser lässt aber den Berlinern weiter alle Chancen auf das Erreichen eines der drei Top-Plätze der Sechsergruppe, die den Einzug ins Final Six der Champions League Ende Mai bedeuten.

Share.

Leave A Reply

vier × drei =