Spandau lässt mögliche Punkte in der Champions-League am Strand von Barcelona liegen!

0
Das mit den 4 Champions-League-Neulingen Mehdi Marzouki, Remi Saudadier, Spencer Hamby und Lukas Küppers angetretene Spandauer Team konnte sich im Hexenkessel von Barcelonetta vor 600 Zuschauern nicht von einem schnellen 0:2 Rückstand erholen.
Ein toller Teamgeist und aufopferndes Kämpfen um jeden Ball wurde gestern bei der 7:9 Niederlage genauso wenig belohnt, wie die sehr gute Überzahl- und Unterzahlarbeit.
Von eigenen 11 Überzahlspielen konnten statistisch sehr gute 6 Tore erzielt werden, wobei man leider beim Stand von 6:7 und noch 18 Sek Spielzeit im „Dritten Viertel“die wohl entscheidende Überzahlchance sogar ohne Torschuss liegen ließ.
Von 9 spanischen Überzahlmöglichkeiten konnte man durch konzentrierte Unterzahlarbeit sogar 7 Chancen vereiteln,und ließ in Unterzahl nur 2 Tore zu.
Die Spandauer Tore teilten sich Tobias Preuß 2, Mateo Cuk 2, Marko Stamm, Mehdi Marzouki und Spencer Hamby.
Spielentscheidend waren dann aber 6 Tore der Spanier aus der zweiten Reihe im Normalangriff mit teilweise individuellen Fehlern im Block bei direkten Freiwürfen der Spanier von 5m , sowie eine unnötige Brutalität mit Rolle von Moritz Oeler und anschließender Unterzahl und eine unglückliche Penaltyentscheidung im letzten Viertel, die den Spaniern noch 2 Tore ermöglichten.
Insgesamt gesehen lag es aber sicher nicht an den Schiedsrichtern, die einen ordentlichen Job gemacht haben.
Das Spiel macht Mut für die kommenden Aufgaben. Gestern stand man erstmalig seit langer Zeit auswärts bei einer der großen Topnationen knapp vor einem Punktgewinn.

 

Share.

Leave A Reply

vier + 10 =