Sehr wechselhaft verlief das Spiel der „Dritten“ …

0

gegen die SG Schöneberg I.

Wir hatten einen guten Start mit 5:2 im ersten Viertel, verloren aber mit zunehmender Spielzeit unsere Linie. Diesen Trend verstärkten noch die sehr wechselhaften Schiedsrichterleistungen, so dass das Spiel wider Erwarten noch sehr eng wurde.

Wir gewannen mit 11:10 Toren, da sich die größere Erfahrung am Ende durchsetzte. Leider haben wir wieder einmal unsere Chancen nicht ausreichend genutzt und in der Abwehr zu viele Fehler gemacht.

In dieser Verfassung werden wir es in den nächsten Berliner Spielen und bei den Deutschen Masters schwer haben, aber noch ist ja genug Zeit Veränderungen herbei zu führen.

Die Torschützen der „Dritten“ waren Scotty (5), Ehrli und Max (je 2) sowie Felix und Luis (je 1).

Morgen geht es gegen die SG Schöneberg II, wo wir beginnen werden, unsere Schwachstellen in den Griff zu bekommen.

Share.

Leave A Reply

drei × 3 =