Schenkel stark – Montenegro eiskalt

0

Krefeld, 15.04.2014,

Das Wasserball-Team Deutschland musste sich im abschließenden Weltligaspiel nach einer couragierten Leistung schlussendlich doch mit 8:10 gegen Montenegro geschlagen geben. Dabei startete das Team von Bundestrainer Novoselac vor ausverkaufter Halle in Krefeld insbesondere in der Defensive um den sehr gut aufgelegten Keeper Moritz Schenkel stark. Zur Halbzeit lag die Deutsche Sieben hoch verdient mit 4:3 in Front, eine deutlichere Führung wäre nach zahlreichen vergebenen Großchancen sogar leistungsgerecht gewesen. Im dritten Spielabschnitt zeigte Montenegro dann aber, warum das Team zu den absoluten Top-Teams der Welt gehört: Eine kurze Schwächephase auf deutscher Seite nutzten die Spieler vom Balkan eiskalt mit vier Treffern in Folge aus, um das Spiel zu wenden und die Führung im weiteren Verlauf nicht wieder abzugeben. Coach Novoselac haderte nach dem Match mit der harten Spielweise der Montenegriner: „Durch das intensive Pressing war es uns leider nur selten möglich, unser bewegliches Spiel aufzuziehen, sonst hätten wir offensiv sicher mehr Druck ausüben können. Insgesamt war es aber eine gute Leistung, auf die wir aufbauen können.“ Bester Torschütze beim Wasserball-Team Deutschland war der hervorragend aufspielende Julian Real mit drei Treffern, der sich vermehrt in die Offensive einschalten konnte und durchaus noch Chancen zu weiteren Treffern auf der Hand hatte.

Durch den Sieg hat sich das Team aus Montenegro als Gruppensieger das Ticket für das Weltliga Super Final im Juni in Dubai gesichert. Für das Wasserball-Team Deutschland richtet sich die Konzentration nun auf die vom 14.-27.07. anstehende Europameisterschaft in Budapest.

 

GER-MNE         8:10 (1:1,3:2,2:5,2:2)

Torschützen GER: Real 3, Nossek 2, Schüler, Stamm, Eidner

Tor: Moritz Schenkel (23, ASC Duisburg), Roger Kong (29, Waspo 98 Hannover)

Spieler: Erik Bukowski (28), Tobias Preuss (25, beide Waspo 98 Hannover), Moritz Oeler (28), Andreas Schlotterbeck (32), Timo van der Bosch (20), Marko Stamm (25, alle Wfr. Spandau 04), Paul Schüler (26), Julian Real (24), Dennis Eidner (24, beide ASC Duisburg), Heiko Nossek (32), Hannes Glaser (21, SSV Esslingen)

 

Bundestrainer: Nebojsa Novoselac (39, Berlin)

 

Zuschauer: 400

Schiedsrichter: Mr. Radicevic (CRO), Mr. Kyranis (GRE)

Delegate: Mr. Firoiu (GER)

Stadion: Traglufthalle SV Bayer Uerdingen 08, Krefeld

 

Michael Zellmer
Team-Manager Wasserball-Team Deutschland
Deutscher Schwimm-Verband e.V. – Fachsparte Wasserball
Share.

Leave A Reply

13 − 1 =