Knappe Niederlage gegen den Vize-Weltmeister

0

Herceg Novi, 14.01.2014, Im dritten Match der Weltliga-Vorrunde bei Vize-Weltmeister Montenegro ging das Wasserball-Team Deutschland durch ein Wechselbad der Gefühle. Nach anfänglichem 1:6-Rückstand kämpfte sich die Sieben von Bundestrainer Nebojsa Novoselac bravourös zurück ins Match und kam im dritten Spielabschnitt nach spektakulären Aktionen zum 6:6- und 7:7-Ausgleich.
Im letzten Spielabschnitt kosteten einfache Fehler jedoch ein besseres Resultat und Montenegro sicherte sich einen 13:10-Heimsieg.

Coach Novoselac war mit der Leistung seines Teams insbesondere in den mittleren Spielvierteln nicht unzufrieden, „leider haben uns zu viele Gegentore aus Mann-gegen-Mann-Situationen den verdienten Lohn gekostet.“ Beste Spieler auf deutscher Seite waren der dreifache Torschütze Heiko Nossek sowie Keeper Roger Kong, der zahlreiche Schüsse der Montenegriner aus kurzer Distanz entschärfen konnte.

MNE-GER 13:10 (4:1,2:3,2:3,5:3)

Torschützen GER: Nossek 3, Real 2, Schüler 2, Bukowski, Glaser, Eidner

Tor: Roger Kong (29, Waspo 98 Hannover), Kevin Götz (20, White Sharks Hannover)
Spieler: Erik Bukowski (28), Tobias Preuss (25, beide Waspo 98 Hannover), Moritz Oeler (28), Andreas Schlotterbeck (31), Maurice Jüngling (22, alle Wfr. Spandau 04), Julian Real (24), Jan Obschernikat (21), Paul Schüler (26), Dennis Eidner (24, alle ASC Duisburg), Heiko Nossek (31), Hannes Glaser (21, beide SSV Esslingen)

Bundestrainer: Nebojsa Novoselac (39, Berlin)

Zuschauer: 600
Schiedsrichter: Mr. Szekely (HUN), Mr. Brosovsky (ROU)
Delegate: Mr. Sostar (SRB)
Stadion: Institut Dr. Milosevic, Herceg Novi (MNE)


Michael Zellmer
Team-Manager Wasserball-Team Deutschland
Deutscher Schwimm-Verband e.V. – Fachsparte Wasserball

Share.

Leave A Reply

1 × 5 =