Gelungener Auftakt in das verlängerte englische Wochenende

0

Heute hatte die Dritte ihr erstes von drei Spielen in drei Tagen. Es ging gegen die zweite Mannschaft der SG Neukölln, die mit ihrer verstärkten U17-Auswahl antrat.

Wir hatten in dieser Saison schon ein sehr negatives Ergebnis gegen eine derartige Mannschaft, als wir deutlich gegen den OSC Potsdam II verloren. Wir waren damals der schwimmerischen Potenz des Gegners nicht gewachsen und kassierten Konter um Konter. Heute sollte dies anders laufen.

Wollten wir vorsichtig anfangen und Kontertore vermeiden, so ging dies erst einmal in die Hose. Die Neuköllner führten schnell mit 2:0 Toren, bis wir unser Spiel ordnen konnten und unsere körperliche und spielerische Überlegenheit besser ins Spiel brachten. Mitte des ersten Viertels hatten wir endlich ausgeglichen und setzten uns zum Viertelende sogar mit 5:3 Toren etwas ab. Dies ging dann kontinuierlich weiter, da neben unserem „Rückkehrer“ Andreas Ehrl, auch Felix und Denis einen sehr guten Tag hatten. Aus einer sicheren Deckung wurde ruhig nach vorn gespielt und viele gute Torchancen herausgearbeitet, die auch größtenteils genutzt wurden. Die Führung nach dem ersten Viertel wurde nicht mehr abgegeben.

Im letzten Viertel wandelte Buki auf den Spuren seines Sohnes und ging für Björn ins Tor, der sich als Feldspieler mit zwei Toren bedankte.

Unsere Bedenken bzgl. der schwimmerischen Stärke der U17 kamen nicht zum Tragen, da wir durch eine volle Auswechselbank auch schwimmerisch mithalten konnten und ein sehr gutes Spiel absolvierten. Wir gewannen verdient mit 17:10 Toren.

Die Torschützender Dritten waren Ehrli (5), Denis (4), Felix (3) Björn und Buki (je 2) und Dirkim (1) Tor.

Morgen geht es gegen die SG Neukölln III und am Montag endet unser verlängertes Wochenende beim SC Wedding II. Das ist sowohl eine große körperliche und zeitliche Belastung aller Spieler, aber mit Blick auf die vom 7. Bis 9 Juni 2013 in Hamburg stattfindenden Deutschen Masters eine gute Vorbereitung. Mal sehen, was geht!

Share.

Leave A Reply

3 × fünf =