Gelingt gegen Herceg Novi der erste Sieg?

0

Neun Spieler von Spandau 04 waren bis zum vergangenen Sonntag im italienischen Triest beim FINA-Qualifikationsturnier für die Olympiade in Rio aktiv. Dort wurden noch einmal vier Tickets für das ultimative Highlight des Sports vergeben. Die sieben deutschen Teilnehmer aus dem Berliner Team, die im DSV-Nationalteam spielten, kehrten ohne Erfolg zurück. Die beiden Franzosen qualifizierten sich mit der französischen Mannschaft.

Das deutsche Nationalteam erreichte am Ende Platz 8.

Die beiden französischen Spieler der Wasserfreunde waren dagegen richtig glücklich. Mehdi Marzouki und Remi Saudadier gehörten zur am Ende viertplatzierten Equipe Tricolore, die erstmals seit Barcelona 1992 wieder die Olympiateilnahme erreichte. „Sie müssen nun, nur eine Woche nach Triest, ihre Berliner Teamkollegen auf ihrer Euphoriewelle ‚mitnehmen‘ und sie in der Champions League dazu motivieren, den Schalter schnell wieder umzulegen“, sagt Manager Peter Röhle. Er war gemeinsam mit einer Reihe weiterer Ex-Aktiver der „goldenen 80-er“ Vor-Ort-Augenzeuge dieses enttäuschenden deutschen Olympia-Aus an der Adria.

Am Samstag empfangen die Wasserfreunde am 8. Spieltag der Champions-League-Hauptrunde in der Schwimmhalle Schöneberg als Gruppen-Fünfter im Keller-Duell das Schlusslicht Jadran Herceg Novi (Montenegro). Beide Teams sind noch ohne Sieg, der Deutsche Meister hat bislang drei Punkte aus drei Remis auf der Habenseite, Herceg Novi bringt zwei Unentschieden mit.

„Wir wollen den Sieg gegen Herceg Novi unbedingt, aber wir werden ihn unter Garantie nicht geschenkt bekommen“, sagt Peter Röhle. Nach Triest dürfe es keinesfalls „ist ja sowieso egal“ heißen. Eine Reaktion nach der Devise „Jetzt erst recht!“ ist für ihn „eine Frage der Ehre“.

Zum jungen Team von Herceg Novi zählt noch immer ein erfahrener Akteur der frühen 80er Jahrgänge: Zeljko Kovacic (1981).

Spandau wird wohl mit seinem besten Team auflaufen, nur bei dem in Triest angeschlagenen Center Mateo Cuk gibt es kleine Fragezeichen.

Nach dem Herceg Novi-Spiel besteht das Restprogramm für die Berliner noch aus den beiden Begegnungen bei Olympiacos Piräus (30.4. – Hinspiel 11:11) und daheim gegen CN Barceloneta (18.5. – Hinspiel 7:9).


Champions – League 2015/2016

Spieltag 8 in Berlin, 16. April 2016

Wasserfreunde Spandau 04 – VK Jadran Herceg Novi (Mne)

Spielbeginn:  19:00 Uhr

Spielort: Sport- und Lehrschwimmhalle Schöneberg, Sachsendamm 11, 10829 Berlin

Share.

Leave A Reply

drei + 17 =