Ein anspruchsvoller Playoff-Formtest gegen Pro Recco (ITA)

0

Am 29. April beginnt das Viertelfinale der Deutschen Wasserballmeisterschaft. Der Rekordchampion Spandau 04 wird gegen den Sieger des Pre-Playoff-Duells zwischen Bayer Uerdingen und dem SVV Plauen antreten. Plauen hat das erste Spiel mit 13:12 nach Fünfmeter-Werfen gewonnen, nun muss das Team am Wochenende bei Bayer antreten – je nach Ausgang ein- oder auch zweimal.

Der Viertelfinalgegner der Berliner darf sich auf jeden Fall schon einmal geehrt fühlen, denn die Wasserfreunde nehmen ihre Vorbereitung auf die Titelverteidigung sehr ernst.

Die Berliner haben dazu auch noch die Chance genutzt, ein zusätzliches, anspruchsvolles Spiel ins Trainingsprogramm aufzunehmen: Am Sonntag wird das Star-Team von Pro Recco Genua, das am Mittwoch darauf in Hannover im letzten Champions-League-Gruppenspiel bei Waspo antritt, während eines Zwischenhalts in der Schöneberger Schwimmhalle gegen das Berliner Team spielen.

Für alle Wasserball-Freunde ist dieses Match sehr attraktiv, auch wenn es sich offiziell nur um ein Trainingsspiel handelt. Die Namen der Spieler aus Genua (Recco ist Stadtteil mit etwa 10 000 Einwohnern) sprechen für sich: Bodegas, Di Fulvio, Echenique, Figlioli, Filipovic, Ivovic, Mandic, Pijetlovic, Sukno, Tempesti sowie der Trainer Vladimir Vujasinovic.

Seit 2006 war Recco elfmal in Serie Landesmeister, insgesamt 30-mal seit 1959. Achtmal gingen Meistercup bzw. Champions League nach Ligurien, so unter anderem auch 2003, als Spandau 04 zum bislang einzigen Mal den Sprung ins Final Four schaffte und dann in Genua Vierter wurde.

 

Internationales Testspiel, 23. April 2017, 16.45 Uhr

Wasserfreunde Spandau 04 – Pro Recco Genua (Italien)

Schwimmhalle Schöneberg, Sachsendamm 11, 10829 Berlin

Share.

Leave A Reply

3 × fünf =