Die „Dritte“ in Geberlaune

0

Heute gegen die SG Schöneberg I war ein Hauch von Weihnachten in der Halle. Zuerst wurde der Spielbeginn verschlafen und den Schönebergern drei Tore geschenkt. Dann kamen wir besser ins Spiel und konnten schließlich zum 4:4 ausgleichen. Das Spiel ging hin und her, ohne dass sich ein Team absetzen konnte.

Aber es klappte nicht viel bei der „Dritten“. Hatten wir eine gute Szene im Angriff, verschenkten wir unaufmerksam gleich wieder ein Tor. Dazu kam, dass heute weder die Überzahlen (zwei von zehn), noch die Strafwürfe (einer von drei) effektiv genutzt werden konnten.

So lagen wir dann fünf Minuten vor Spielende mit drei Toren im Rückstand und warfen noch einmal alles nach vorn. Zwei Tore gelangen uns noch, aber dann war Schluss und die Schöneberger freuten sich über ihren 13:12-Sieg. Leider wurde der gute Auftritt der drei B-Jugendlichen Maximilian Ghalayini, Philipp Kurowsky und Josef Immermann nicht belohnt.

Die Tore der „Dritten“ schossen Josef (4), Philipp (3) sowie Björn-Ole, Maxe, Maxi, Felix und Micha (je 1).

Das war ein schlechter Start in die Saison, aber schon morgen gegen den Charlottenburger SV können wir uns wieder von unserer besseren Seite zeigen.

Share.

Leave A Reply

achtzehn − 4 =