Deutscher Meister in der AK45+

0

Nun galt es, es den „Kleinen“ (AK35+) nach zu machen und gegen Halle in der Ak 45+ auch den Meistertitel einzufahren.

Wir hatten wieder einen guten Start und führten zur Halbzeit mit 6:0 Toren. Diesen Vorsprung bauten wir permanent aus und begeisterten unser zahlreiches Publikum mit gelungenen Spielzügen.

Die aufbrechende Sonne beflügelte unser Team. Halle kam erst ins Spiel, als wir uns für die Siegerehrung schonten. Wir brachten das Spiel dennoch sicher mit 12:4 Toren nach Hause.

Die Torschützen waren,  Klinge (4), Lasse (3), Thomas (2) sowie Calle, Buki und Klimpi, der unermüdliche Kämpfer, der immer gut für ein Steel gut ist (je 1).

Die Freude war groß, obwohl wir in diesem Jahr relativ wenig Gegenwehr hatten, weil es immer wieder schön ist, in Hamburg eine Deutsche Masters zu spielen.

Für das nächste Jahr müssen wir darüber nachdenken, in tieferen Altersklassen anzutreten, um mehr Druck zu erfahren.

Bilder folgen in der Nachbetrachtung am kommenden Montag.

Share.

Leave A Reply

eins + zwanzig =