Deutsche Wasserballer erwischen harte EM-Gruppe

0

Hannover, den 10.03.2014,

Das Wasserball-Team Deutschland hat bei der Auslosung der Gruppenphase für die Europameisterschaft in Budapest (HUN) vom 14.07.2014 bis 27.07.2014 eine harte Gruppe erwischt. Mit Serbien, Kroatien und Gastgeber Ungarn sind alle amtierenden internationalen Champions in der Gruppe versammelt, dazu kommt der WM-Fünfte Spanien sowie EM-Neuling Frankreich. Um im Rennen um die Medaillenplätze zu bleiben, muss das Team von Bundestrainer Nebojsa Novoselac mindestens Platz drei erreichen, danach geht es in der K.O.-Phase um den Titel.

 

„Wir haben Olympiasieger Kroatien, Weltmeister Ungarn und Europameister Serbien vor der Brust, das ist doch eine wunderbare Herausforderung“, kommentiert Novoselac die Gruppenkonstellation, „wir werden uns intensiv auf alle Gegner vorbereiten und sehen, was in dieser attraktiven Gruppe möglich ist!“ Team-Manager Michael Zellmer will das Ergebnis ebenfalls nicht überbewerten: „Natürlich erscheint die Parallelgruppe von den Namen her lösbarer. Vor zwei Jahren in Eindhoven hatten wir eine ähnliche Konstellation, die wir mit Bravour gemeistert haben – das ist auch diesmal unser Ziel!“

 

Das Ergebnis der EM-Auslosung:

Gruppe A: SRB, HUN, GER, CRO, ESP, FRA

Gruppe B: MNE, ITA, GRE, RUS, ROU, GEO

Share.

Leave A Reply

3 × 3 =