Deutsche Masters 2017 – Nachlese

0

Wieder einmal lud der SV Poseidon Hamburg zur Deutschen Mastersendrunde ein und viele Teams kamen angereist, beginnend bei der Altersklasse 30+ (Damen und Herren) bis zur AK 70+.

Neben den sportlichen Ambitionen hatte auch das Wiedersehen mit alten Weggefährten Priorität, so dass meist viele Zuschauer die Spiele verfolgten und für die nötige Atmosphäre sorgten.

Marc, Fabian, Marcin, Dennis und Holger erlebten ihre erste Masters-DM und hatten sicherlich viel Freude an Spiel und Spaß.

Mussten wir uns im letzten Jahr in der AK40+ noch mächtig strecken, um unseren Titel zu verteidigen, so war es diesmal wesentlich entspannter. Die Überlegenheit unserer Teams war groß und somit die beiden Titel nur eine logische Folge. Dies war bzgl. der Spielanteile aller Spieler sehr gut, erfüllte aber unsere sportlichen Erwartungen nicht, so dass zu prüfen ist, ob wir nicht im nächsten Jahr jeweils eine Altersklasse tiefer spielen, um das sportlichen Niveau zu heben.

Egal, jeder Sieg musste natürlich erst einmal eingefahren werden und da spielt sicherlich auch mit, dass es sich um eine Freiluftveranstaltung handelt, die wir nicht gewohnt sind. Es ist schon ein kleiner Unterschied, ob eine Halle Orientierungspunkte für das Abschätzen von Entfernungen bietet, der Wind die Flugbahn des Balles beeinflusst, der Regen die Sicht trübt, aber auch die Sonne dich blendet oder es einfach nur kalt ist. Aber all dies macht auch den Reiz dieser Veranstaltung aus.

Wir jedenfalls können uns nur beim SV Poseidon Hamburg und seinen vielen helfenden Händen bedanken und freuen uns schon auf die Masters 2018!

 

Hier nun das bereits avisierte Mannschaftsfoto beider siegreicher Altersklassen.

Deutscher Meister 2017 in der AK35+ und AK45+
Von links nach rechts: Lasse Noerbaek, Matthias Rösner, Oliver Bohnsack, Holger Jochem, Dennis Wieder, Björn Gentz, Thomas Schertwitis, André König, Axel Baehr (Trainer), Dirk Klingenberg, Fabian Schroedter, Marcus Klimper, Marc Politze, Michael Kramp, Pjotr Bukowski, Luis Rodriguez, Carsten Kusch, Ralf Klahr, Marcin Stachowiak (verdeckt), Michael Meister, Steffen Heiling, Ulrich Barenbrock und Dirk Enge
Leider wollte unser Betreuer, Klaus Semmele, nicht mit aufs Bild, der sich unermüdlich in den Dienst der Mannschaften gestellt und das Umfeld wieder einmal vortrefflich organisiert hat!

Share.

Leave A Reply

3 × fünf =