Deutsche Masters 2014 – 28.06.14 – Spiel 4

0

Beim Aufstehen war wieder schönes Wetter, so dass wir im Freien frühstücken konnten, Carsten Kusch war gekommen,(weitestgehend genesen) und Michael Kramp trudelte auch ein. Alle Voraussetzungen für einen guten Tag waren geschaffen.

Im Bad erfuhren wir dann, das der Charlottenburger SV gegen WPM Duisburg unentschieden gespielt hatten und ein Remis in unserem Spiel gegen den CSV das Aus für WPM Duisburg bedeuten würde. Eine „verlockende“ Idee, einen schweren Gegner aus dem Rennen zu wissen, aber das ist nicht unser Stil. Die „Dritte<“ hat sich auch gegen den CSV voll ins Zeug gelegt.

Leider war es ein „gefühltes“ Sonntagmorgenspiel, bei dem nichts richtig gelingen will. So quälten wir uns über die Zeit und haben das Spiel im letzten Viertel mit 7:5 Toren für uns entschieden.

Der einzige Lichtblick war, dass Calle ohne Probleme spielen konnte und uns so im Halbfinale sicherlich viel helfen kann sowie Micha mit seinem schwimmerischen Potential.

Die Torschützen der „Dritten“ waren Calle und Ralle (je 2), sowie Lasse, Buki und Micha (je 1.

Am Nachmittag geht es dann um 15.45 Uhr  gegen den Zweiten der anderen Gruppe um den Finaleinzug. Hier müssen wir uns aber steigern, wenn wir ins Endspiel wollen, doch das sollte machbar sein, zumal vielleicht auch wieder Ehrli zu uns stoßen wird.

Share.

Leave A Reply

13 − sieben =