Deutsche Masters 2013 – Nachbetrachtung

0
deutsche_masters_2013_4_940

Deutscher Meister 2013 in der AK 35+

hinten, von links nach rechts: Ralf Klahr, Oliver Dahms, Pjotr Bukowski, Björn Gentz, Andreas Ehrl, Steffen Heiling, Dirk Enge, Ulrike Urbaniak (Vorsitzende der Fachsparte Masterssport) und Ulrich Bahrenbrock vorn, von links nach rechts: Luis Rodriguez, Marcus Klimper, Klaus Semmele (Betreuer), Axel Baehr (Trainer), Michael Kramp und André König Unser Neulegionär Carsten Kusch musste leider schnellstens nach Berlin zurück und fehlt somit leider auf diesem Bild.

 

Deutscher Meister 2013

Nun sind sie vorbei, die Deutschen Masters 2013. Die Dritte hatte drei tolle Tage in Hamburg bei (man glaubt es kaum) traumhaftem Wetter! Es war wieder einmal eine gelungene Veranstaltung bei der sich viele Wasserballbegeisterte trafen, Freundschaften und Bekanntschaften auffrischten sowie sich noch einmal miteinander gemessen haben.

Unsere Dritte konnte in einem zwar engen, aber eigentlich souverän geführten Match den Titel in der Altersklasse 35+ verteidigen und insgesamt die elfte Deutsche Meisterschaft einfahren. Dies ist umso bemerkenswerter, wenn man beachtet, dass die Mannschaft einen Altersdurchschnitt von 44 Jahren hat, aber in der AK 35+ spielt und gewinnt.

So gelungen die Veranstaltung auch war, sie ist für den Ausrichter sehr personal- und zeitaufwendig. Poseidon Hamburg hat die Deutschen Masters schon sehr oft ausgerichtet und stößt nun langsam an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit. Jetzt sind andere Vereine aufgefordert in die Bresche zu springen und die nächsten Mastersendrunden auszurichten. Auch wir fühlen uns angesprochen und wollen versuchen, Ausrichter im Jahr 2014, also 10 Jahre nach unserer ersten Ausrichtung, zu sein!

Share.

Leave A Reply

15 − 8 =