Bratislava-Test ohne verletzten Keeper

0

Donau-Cup ohne Moritz Schenkel

 

Hannover, 27.06.2013

Das Wasserball-Team Deutschland muss die Reise zum Donau-Cup ins slowakische Bratislava ohne Moritz Schenkel antreten. Der 22jährige Keeper zog sich beim Trainingslager in Rijeka (CRO) eine Fraktur des Gelenks im rechten Daumen zu und wird voraussichtlich mehrere Wochen ausfallen. „Das ist wirklich tragisch für Moritz, der sich in den vergangenen Wochen in einer bestechenden Form gezeigt hat“, bedauert Team-Manager Michael Zellmer (35, Hannover) den Ausfall, „wir haben aber die Hoffnung, dass er bis zur WM wieder einsatzfähig sein könnte.“

Das 5-Nationen-Turnier ist für das 16 Spieler umfassende Team von Bundestrainer Nebojsa Novoselac der erste echte Härtetest auf dem Weg zur Weltmeisterschaft nach Barcelona (22.07. bis 03.08.).

Erster Gegner sind am Freitag die Niederlande (17:30 Uhr). Am Samstag stehen die Spiele gegen Australien (10:30 Uhr) und die Slowakei (18:30 Uhr) auf dem Programm, tagsdrauf erwartet zum Abschluss WM-Gruppengegner Rumänien (10:30 Uhr) das Wasserball-Team Deutschland.

Das Wasserball-Team Deutschland:

Tor: Roger Kong (28, Waspo 98 Hannover), Marco Watzlawik (20, SSV Esslingen)
Spieler: Marko Stamm (24), Erik Bukowski (26), Andreas Schlotterbeck (31), Erik Miers (29), Maurice Jüngling (21), Hannes Schulz (22, alle Wfr. Spandau Berlin), Julian Real (23), Paul Schüler (26), Till Rohe (25), Dennis Eidner (23), Jan Obschernikat (20, alle ASC Duisburg), Ilja Immermann (21, Waspo 98 Hannover), Heiko Nossek (31, SSV Esslingen), Moritz Oeler (27, Vasas Budapest)

Bundestrainer: Nebojsa Novoselac (38, Berlin)


Michael Zellmer
Team-Manager
Wasserball-Team Deutschland
Deutscher Schwimm-Verband e.V. – Fachsparte Wasserball

 

Share.

Leave A Reply

2 × 5 =