Auftakt-Niederlage gegen Italien

0

Auftakt-Niederlage für deutsche Wasserballer gegen Italien

Berlin, 13.11.2013, Das Wasserball-Team Deutschland ist mit einer 7:12-Niederlage in die Vorrunde zur Weltliga gestartet. Vor 700 Zuschauern ließ das Team von Bundestrainer Nebojsa Novselac zu Beginn des Spiels einige gute Möglichkeiten liegen und geriet so von Beginn an in Rückstand. Gegen die zweikampfstarken Italiener gelang es in der Folge nicht mehr, den Anschluss herzustellen, um den WM-Vierten noch einmal in ernsthafte Bredouille zu bringen.
Bester Schütze auf deutscher Seite war Paul Schüler mit drei Treffern. Coach Novoselac zeigte sich nach dem Spiel enttäuscht über den Auftritt seines Teams: „Wir haben die Zweikämpfe nicht angenommen und den Italienern das Spiel überlassen. Da erwarte ich von meinem Team wesentlich mehr.“

Im zweiten Spiel der Welltiga-Vorrunde trifft das Wasserball-Team Deutschland am 10.12.2013
(Spielbeginn 20:00 Uhr) in Hamburg auf die Slowakei, die sich im Parallelspiel der Vorrundengruppe C gegen Vize-Weltmeister Montenegro achtbar mit einer 11:13-Niederlage aus der Affäre zog.

GER-ITA 7:12 (0:2,2:3,2:4,3:3)

Torschützen GER: Schüler 3, Eidner 2, Schlotterbeck, Preuss

Das Wasserball-Team Deutschland:

Tor: Roger Kong (29, Waspo 98 Hannover), Moritz Schenkel (22, ASC Duisburg)
Spieler: Erik Bukowski (27), Tobias Preuss (25), David Kleine (23, alle Waspo 98 Hannover), Moritz Oeler (28), Andreas Schlotterbeck (31), Marko Stamm (25), Maurice Jüngling (22, alle Wfr. Spandau 04), Julian Real (23), Paul Schüler (26), Dennis Eidner (24, alle ASC Duisburg), Heiko Nossek (31, SSV Esslingen)

Bundestrainer: Nebojsa Novoselac (39, Berlin)

Zuschauer: 700
Schiedsrichter: Mr. Naumov (RUS), Mr. Goljanin (SRB)
Delegate: Mr. Firoiu (GER)
Stadion: Schwimmhalle Schöneberg, Berlin


Michael Zellmer
Team-Manager Wasserball-Team Deutschland
Deutscher Schwimm-Verband e.V. – Fachsparte Wasserball

Share.

Leave A Reply

neunzehn + siebzehn =